Karnevalssamstag im Penn-Zelt

  • Penn Startseite 1
  • Penn Startseite 2
  • Penn Startseite 3
  • Penn Startseite 4
  • Penn Startseite 5
  • Penn Startseite 6

Oecher Penn

Oecher Penn

Freunde und Gönner

SONY DSC
SONY DSC

Karnevalssamstag im Penn-Zelt

Nach den Stippvisiten bei Gönnern und Sponsoren zog die ruhmreiche Stadtgarde Oecher Penn am Mittag ins Penn-Zelt ein – und dort stand nun zunächst das traditionelle Erbsensuppenessen auf dem Programm.

Das Zelt füllte sich rasch, und die Gäste wurden mit 1.111 Litern leckerer Erbsensuppe gestärkt, die von fleißigen Pennsoldaten verteilt wurden. Das anschließende kleine karnevalistische Programm wurde vom Spielmanns- und Musikzug und dem Marketendertanz von Angelina Schneider und Frank Radermacher eröffnet. Es folgte die lustige Penn-Show, ein kostümierter und musikalischer Gruß an viele Städte, die schon einmal von der Oecher Penn besucht wurden. Schlag auf Schlag ging es dann weiter: Die Oecher Stadtmusikanten, die bereits seit 11 jecken Jahren auf Öcher Bühnen unterwegs sind, gaben ein Potpourri beliebter Öcher Leddcher und ihren neuen Hit „Anna-Marie“ zum Besten. Eine besondere Überraschung wurde im Anschluss Penn-General Michael Siemons zuteil, denn die Oecher Stadtmusikanten übergaben nach ihrem Auftritt eine Spende von 555 Euro an den von ihm gegründeten Verein „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“.

Weiter ging es mit Hubert Aretz, der die Öcher u.a. mit seinem Lied „Oche Du ming Stadt, heä mullt man Öcher Platt“ berührte. Höhepunkt war der anschließende grandiose Auftritt von Prinz Mike dem Ersten mit Hofstaat. Das Publikum und die Oecher Penn brachten dem Prinzen, der an diesem Tag Geburtstag hatte, ein Ständchen. Einen schöneren Geburtstag kann man sich als echter Jeck wohl nicht wünschen … Mutig und selbstbewusst präsentierte sich dann eine Nachwuchskünstlerin des Aachener Carnevals College, Tanja Rubin alias et „Ruestäzzje“. Ein zündendes Lied über Männer die alleine Karneval feiern und deren Frauen sich derweil auf „Malle“ vergnügen. Den fulminanten Schlussakkord legten De Originale mit Öcher Rock´n Roll, gefühlvollen Leddcher längst verblichener oder nicht mehr aktiver Öcher Interpreten und dem nicht wegzudenkenden „Tengelemann“ hin.

Die Gäste erlebten an diesem Nachmittag eine kleine, feine Penn-Gala, die der scheidende Kommandant Jürgen Brammertz und sein Vize Georg Cosler fröhlich moderierten. Besonders erwähnenswert ist der karnevalistische Nachwuchs, die Kleinsten und Kleinen, die auf der Bühne ganz vorne mit dabei waren und fröhlich mitgetanzt und gesungen haben. Oche Alaaf, Penn Alaaf, Kenger Alaaf!