Der will nur spielen …

  • Penn Startseite 1
  • Penn Startseite 2
  • Penn Startseite 3
  • Penn Startseite 4
  • Penn Startseite 5
  • Penn Startseite 6

Oecher Penn

Oecher Penn

Freunde und Gönner

Der will nur spielen …

Am vergangenen Sonntag stattete der Nikolaus − zugegebenermaßen mit einer leichten Verspätung von drei Tagen − den Kindern der Penn-Familie einen Besuch im Marschiertor ab. Zu den Klängen von „Lasst uns froh und munter sein“, fröhlich und kraftvoll gesungen von Groß und Klein, zogen der Nikolaus und Hans Muff in den gut gefüllten Waffensaal ein und ernteten sowohl glückliche als auch leicht verunsicherte Blicke. Ob da wohl der eine oder andere ein schlechtes Gewissen hatte?! Oder vielleicht doch etwas Angst vor der dunklen Gestalt des Hans Muff? Der Nikolaus verstand es jedoch, den Kindern alle Ängste zu nehmen, indem er ihnen versicherte, dass Hans Muff nur spielen wolle und sich niemand fürchten müsse!

Das Eis war gebrochen und einige Kinder trauten sich sogar, einstudierte Lieder und Gedichte vorzutragen. Nachdem alle Tüten verteilt und gute Ratschläge und Vorsätze für das kommende Jahr ausgegeben waren, verabschiedeten sich der Nikolaus und Hans Muff und wünschten den Kindern einen gemütlichen Nachmittag voll weihnachtlicher Stimmung. Die selbstgebackenen Kuchen, Plätzchen, Waffeln sowie Kaffee und Kakao luden zum Verweilen und zum Naschen ein, was von den Kindern auch dankend angenommen und genutzt wurde! Zum krönenden Abschluss der Veranstaltung wurden bei der Tombola wieder viele tolle Preise für die Kinder verlost und bunte Luftballons verteilt, sodass alle kleinen Gäste das Marschiertor nach einem tollen Nachmittag mit leuchtenden Augen verlassen konnten.

Ein herzlicher Dank gilt vor allem den Helferinnen und Helfern, die diesen schönen Nachmittag durch ihren Einsatz und ihre Spenden möglich gemacht haben.
Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle Ralph Sieger, der fast schon traditionsgemäß den Hauptpreis der Tombola in Form eines riesigen Printen-Hauses stiftete.