Herrentour der Stadtgarde Oecher Penn

  • Penn Startseite 1
  • Penn Startseite 2
  • Penn Startseite 3
  • Penn Startseite 4
  • Penn Startseite 5
  • Penn Startseite 6

Oecher Penn

Oecher Penn

Freunde und Gönner

Herrentour der Stadtgarde Oecher Penn

Vom Reservisten bis zum Ehrenkommandanten Jürgen Brammertz − alle Teilnehmer der Herrentour fanden sich am vergangenen Samstag frühmorgens im Standquartier „Goldener Schwan“ ein. Penn-Mitglied und Kneipier Dieter Becker hatte es sich nicht nehmen lassen, ein opulentes Frühstücksbüffet zu kredenzen. Strahlend blauer Himmel und der Blick auf die historische Kulisse des Rathauses − ein verheißungsvolles Wochenende begann!

Ziel der ersten Etappe per Bus war Köln-Rodenkirchen. Zum Start war eine sportliche Einlage geplant: Rafting auf dem Rhein bis Köln-Mülheim. Wertsachen sicher verstaut? Helm und Weste angelegt? Ruder geschultert? Auf geht’s! Ein Pennsoldat hat keine Angst vor Wasser, und so machten sich drei Schlauch­boote auf den Weg.

Mit bester Laune und teilweise mit neuer, trockener Kleidung ausgestattet, fand anschließend der Transfer zum Deutschen Sport- und Olympia-Museum in Köln statt. Nach einer herz­haften Currywurst stand dann dort die Kultur im Vordergrund: Dank fach­kundiger Erläute­rungen wurde uns die Geschichte des olympischen Sports von der Antike bis zur Neuzeit nähergebracht. Dabei waren die zahlreichen Exponate sehr hilfreich, um eine bessere Vorstellung der erzielten sportlichen Leistungen zu bekommen.

Es folgte der Transfer zum Hotel Landsknecht in Hennef-Uckerath. Frisch hergerichtet und durch ein reichhaltiges Büffet gestärkt, konnten alle Beteiligten die Abendstimmung im Bier­garten genießen. Es war die Ruhe vor dem Sturm, denn 600 Gäste drängten in den „Schaukel­keller“!

Am Morgen danach wurde mit einem ausgiebigen Frühstück, strahlendem Sonnenschein und einem Pittermännchen beste Voraus­setzungen für einen Frühschoppen im Biergarten geschaffen. Danach konnte unser letztes Etappenziel in Angriff genommen werden: Der Besuch der Stadt­soldaten Meckenheim.

Im Restaurant „Zum Fässchen“ wurden wir herzlich willkommen geheißen – ein Besuch bei Freunden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die großartige Bewirtung! Danach musste in gemischten Teams die Geschicklichkeit der Teilnehmer unter Beweis gestellt werden. Für die erwiesene Gastfreundschaft bedankten wir uns mit dem Lied „Vür sönd allemoele Öcher Jonge“. Unser Kommandant Georg Cosler ernannte den Kommandanten der Stadtsoldaten Meckenheim, Peter Klee, zum Oberfähnrich der Reserve.

Mit einem „Muss i denn, … “ fuhren wir zurück nach Aachen. Alle Teilnehmer sprachen Zeremonienmeister Dr. Ekkhart Matthies und Tim Aretz für die hervorragend geplante Herrentour ihren Dank aus. So endete die ereignisreiche Fahrt mit einem „Oche Alaaf“!