Allgemein

  • Penn Startseite 1
  • Penn Startseite 2
  • Penn Startseite 3
  • Penn Startseite 4
  • Penn Startseite 5
  • Penn Startseite 6

Oecher Penn

Oecher Penn

Freunde und Gönner

Eine ganze Familie im jecken Ausnahmezustand

Christa und Josef Cosler im AZ-Wochenendinterview: Seit über 50 Jahren feiern sie aktiv Fastelovvend. Mittlerweile in der fünften Generation. Aachen. Die Stadtgarde Oecher Penn zählt heute mehr als 400 Mitglieder. In der närrisch-militärischen Struktur des reinen Männervereins gibt es Offiziers-, Fähnrichs-, Soldaten- sowie Kadettencorps. Und es gibt eine Familie, die aus der Penn heute nicht mehr wegzudenken ist: Familie Cosler. Allen voran das Ehepaar Christa und Josef Cosler, die sich im Karneval nicht nur kennenlernten, sondern in der fünften Jahreszeit regelrecht im Ausnahmezustand leben. Und das bereits seit über 50 Jahren. Sarah Siemons sprach mit ihnen über den Verein, den Fastelovvend und die Verpflichtungen. Herr Cosler, wann sind Sie Penn-Soldat geworden? Josef Cosler: Ein Vetter meines Freundes war Penn-Mitglied. Ich […]

Auf Krawallmacher legen die jungen Penn-Soldaten keinen Wert

Morgen Abend heißt es „ Oecher Penn goes Honolulu“. Eine Fete im Katschhofzelt von jungen Leuten für junge Leute. Pearls and Pigs unterhält. Von Jan Mönch Aachen. Bei aller Liebe der Öcher Narrengemeinde zur jecken Jahreszeit: Zu den am häufigsten verwendeten Worten zählt zwischen Fettdonnerstag und Rosenmontag der Satz „Isch hab´ kalt“. Für gewöhnlich ausgesprochen von zitternden Gestalten und nicht selten begleitet von klappernden Zähnen. Insofern haben Sebastian Booch und Tim Aretz bei der Wahl ihres Mottos für die diesjährige Oche Alaaf Parade psychologisches Geschick unter Beweis gestellt. „Oecher Penn goes Honolulu“ wird es am Sonntagabend im Pennzelt auf dem Katschhof heißen, die „erste Beachparty des Jahres“ versprechen die zwei jungen Pennsoldaten. Jung ist auch das Organisationsteam, das hinter der […]

Das war echter Öcher Fastelovvend

Beim Seniorenkarneval sorgte nicht nur der Prinz für beste Stimmung Von Günther Sander Aachen. Was die Seniorinnen und Senioren an zwei Tagen im Eurogress erlebten, war Fastelovvend pur, gestrickt nach „Öcher Muster.“ Bezeichnend, dass OB Jürgen Linden frei und frank bekannte: „Hier bin ich richtig, hier gibt es echten Öcher Fastelovvend.“ Schon beim Einzug der Oecher Penn brodelte der Narrenpalast. Und das bunte Programm, von Gudrun Rexing-Hoekman (Leitstelle „Älter werden in Aachen“) bestens organisiert, erleichterte Penn-Kommandant Jürgen Brammertz, der seine stolze Truppe präsentierte, die Moderation. Im Show-Block „Der Schatz von Aachen“ ließen Schängche & Co. die Puppen Samba op en Rues tanzen. Probleme mit dem Tapezieren zeigte Fred Strick in seiner Büttenrede auf, während die Altmeister des Humors, Josef, Jupp […]

Die Penn gewährt dem Stadtrat Obdach

Aachen. In Aachen ist alles möglich, besonders zur Karnevalszeit: Die Stadtgarde Oecher Penn hat dem quasi obdachlosen Stadtrat angeboten, seine Februar-Sitzung im großen Penn-Zelt auf dem Katschhof abzuhalten. Und zwar von Anfang an, samt Bürgerfragestunde und ernstem Teil der Tagesordnung – an diesem 18. Februar darf das Kommunalparlament mit so vielen Zuschauern wie noch nie zuvor rechnen. Ins Zelt passen um die 1000 Leute. Weil der Sitzungssaal des Rathauses renoviert und neu möbliert wird, muss auch noch im Februar andernorts getagt werden. Angedacht war die Aula Carolina, aber die Idee der Penn ermöglicht nun den Umzug in eine ganz andere Richtung. Näher ist es ohnehin. Penn-Kommandant Jürgen Brammertz sieht seinen Vorschlag denn auch als ein Stück «Nachbarschaftshilfe. Und wir empfinden […]

Pratschjecke Wechselwirkung

Künstler und Publikum stachelten sich auf der Großen Penn-Sitzung im Eurogress gegenseitig an und hatten einen Riesenspaß. Etliche Zugabeforderungen wirbelten den Zeitplan durcheinander. Aachen. Nicht nur auf Redner, Tanzgruppen und Spaßkapellen kommt es an, wenn man eine Sitzung der obersten Güteklasse auf die Beine stellen will. Nein, einen mindestens ebenso wichtigen Teil haben die Narren im weiten Rund beizusteuern. Denn wenn Künstler und Publikum sich gegenseitig so richtig anstacheln, dann ergibt das eine pratschjecke Wechselwirkung. Das bekam bei der Großen Penn-Sitzung am Samstag im Eurogress zunächst „Et Zweigestirn“ zu spüren. An der undankbaren Aufgabe, das Programm zu eröffnen, scheitern viele. Nicht so Roland Jansen und Carsten Forg. Mit leichtfüßigem Humor und Breitseiten in Richtung Politik rannte das Duo bei der […]

Penn-Familie feiert mit „Spinat und Ei“

Große Sitzung der Stadtgarde: Traditionskorps stimmt das Schängche an Von Gerd Simons Aachen. Die Stadtgarde Oecher Penn und die ganze Penn-Familie erlebte bei der Großen-Penn-Sitzung im Eurogress einen kunterbunten närrischen Abend, der reich an Höhepunkten und kurzweiliger Unterhaltung war. Nach dem Einmarsch der 130-köpfigen närrischen Streitmacht begrüßte Kommandant Jürgen Brammertz, der sympathisch, frisch und programmdienlich durch das Programm des ewig jungen Traditionskorps führte, die Penn-Familie. Dann war die Bühne bereit für das Marketender-Tanzpaar Pia Engelen und Frank Radermacher, das einmal mehr seine hohe tänzerische Qualität belegte. Der diesjährige Penn-Showblock ist eine Hommage an die Stadtpuppenbühne „Öcher Schängche“ und animierte die Jecken im Saal, den „Atömchen“-Klassiker „Alaaf et Öcher Schängche“ kräftig mitzusingen. Politische Parodien Die Rolle des Eisbrechers übernahm an diesem […]

Große Penn-Sitzung 2009

Sie zählt zu den Highlights des Aachener Sitzungskarnevals und wurde auch in diesem Jahr ihrem Ruf wieder gerecht: Die Große Penn-Sitzung! Ausverkauftes Haus, ausgelassene Stimmung … ein Heimspiel für die Oecher Penn, die mit 130 Mann zu den Klängen des Penn-Marsches in den Europa-Saal des Eurogress einmarschierte und damit einen stimmungsvollen, pratschjecken Abend eröffnete. Charmant begrüßt von Kommandant Jürgen Brammertz, erlebte die große Penn-Familie ein hochkarätig besetztes Programm, das keine jecken Wünsche offen ließ. Direkt zu Beginn eroberte die neue Penn-Show – eine Hommage an die Aachener Stadtpuppenbühne „Öcher Schängchen“ – mühelos die Herzen des närrischen Publikums, das sich im Anschluss von den sprachgewandten Parodien des „Zweigestirn“ mitreißen ließ. Unumstrittener erster Höhepunkt dieser Penn-Sitzung: Der Auftritt der „Originale“, die sich […]

Standquartier-Eröffnung 2009

"Wenn etwas zum zweiten Mal stattfindet, so ist das bereits für den Öcher Tradition, wenn etwas zum dritten Mal stattfindet, so ist es aus Aachen nicht mehr wegzudenken", mit diesen Worten eröffnete Penn-Kommandant Jürgen Brammertz zum dritten Mal das Standquartier der Stadtgarde Oecher Penn von 1857 e.V. im Restaurant "Goldener Schwan" auf dem Aachener Markt. Die Penn bezieht damit wieder ihr Sessionsquartier im Herzen der Stadt. Gemeinsam mit „Schwan”-Wirt Matthias Erforth fand um 11:11 Uhr der obligatorische Fassanstich statt. Die Penn-Familie war zu diesem Ereignis mit Kind und Kegel angetreten. Der Spielmannszug der Oecher Penn spielte ein Ständchen, und gemeinsam schunkelte man zum angestimmten Penn-Marsch. In diesem Jahr gründet die Penn im „Schwan” eine Wohngemeinschaft und muss wohl etwas enger […]

Feine Narren haben den Nieres am Hals

Letzte Gala-Sitzung für Oecher-Jonge-Präsidenten. Herrensitzungen kurz nach Weihnachten. Für den Oberbürgermeister gab es den AAK-Orden. Mitarbeit: Jutta Katsaitis-Schmitz, Jan Mönch und Noah Schwartz […] Die durch die Hölle gingen Die Kappertzhölle platzte beinahe aus allen Nähten. Die Oecher Penn hatte zur Herrensitzung gebeten. Titel: „Mannslü ejjen Höll“. Programmgestalter Georg Cosler muss es sich sagen lassen: Er übertraf sich selbst. Die Herren kamen gar nicht mehr raus aus dem Lachen, hielten sich die Bäuche und schlugen sich bei einigen eindeutig-zweideutigen Pointen der Büttenredner De Knöt, dem Tulpenheini, Manni der Rocker und Horst als Clown aus Düsseldorf (besonders gut) auf die Schenkel. Die Männerherzen schlugen höher beim Anblick des Tänzerinnen-Trios Timbalando Brasil und der Mädchen von TN-Boom. Fino, der Partystier, sorgte mit […]

Herrensitzung 2009

Manch einer hatte zu Hause noch die Silvesterknaller unter dem nadelnden Tannenbaum liegen, als am ersten Sonntag des neuen Jahres 400 Männer schon wieder laut „Alaaf!“ riefen. Am 4. Januar 2009 ging – mittlerweile zum dritten Mal – im Saalbau Kappertz die Herrensitzung "Mannslü ejjen Höll" über die Bühne. Die bei den Anwesenden herrschende Vorfreude auf die neue Session war so deutlich spürbar, dass schon beim ersten Programmpunkt, der Musikgruppe Stapelsjeck, eine großartige Stimmung im Saal herrschte. Anschließend wurden die  Lachmuskeln vom Tulpenheini eindeutig überstrapaziert. Wer immer danach davon ausgegangen war, dass die Programmgestaltung den jecken Mannslü ein wenig Ruhe zugestehen würde, lag völlig falsch: Drei Tänzerinnen von Timbalando Brasil heizten die Stimmung noch weiter an und wirkten auf die Männer alles andere als […]