PRESSESPIEGEL

  • Penn Startseite 1
  • Penn Startseite 2
  • Penn Startseite 3
  • Penn Startseite 4
  • Penn Startseite 5
  • Penn Startseite 6

Oecher Penn

Oecher Penn

Freunde und Gönner

Madonnas Rückkehr zum Marschiertor

Foto: Letzter Feinschliff: Ein Mitarbeiter der Malerwerkstatt Philipp sorgt für den finalen goldenen Glanz der Madonna. Foto: Stadt Aachen/Stefan Herrmann Aachener Zeitung vom 16.08.2019 AACHEN Pünktlich zu Mariä Himmelfahrt kehrt die Madonnenfigur wieder ans Marschiertor zurück. Sie war im Zuge der aufwendigen Dachsanierung ebenfalls in Stand gesetzt worden. Sie gilt als Stadtheilige von Aachen: Ihr zu Ehren ist nicht nur der Aachener Dom erbaut worden. Die Gottesmutter Maria ist auch an vielen anderen Orten der Stadt präsent. So zum Beispiel an den beiden großen erhaltenen mittelalterlichen Stadtportalen Pont- und Marschiertor, wo die Madonnenfiguren seit jeher dazugehören. An der Madonna am Marschiertor hat in den vergangenen Jahren allerdings sichtbar der Zahn der Zeit genagt. Daher hat sich das städtische Gebäudemanagement im […]

Oecher Penn schwört der Bütt die Treue

Gelungener Einstand des neuen Kommandanten Georg Cosler. Drei Redner in Galaform. Jürgen B. Hausmann brillant. Von Robert Esser Aachen Ein Raunen rauscht durch den Saal, als Kommandant Georg Cosler – der neue Mann an der Spitze der Oecher Penn – im ausverkauften Eurogress Jürgen B. Hausmann alias Jürgen Beckers ankündigt. Konzentration. Mucksmäuschenstill lauscht der Saal dem köstlichen Komödianten – und immer wieder schallt lautes Gelächter durch die Halle. 1398 Menschen, ausnahmslos in schicker Abendgarderobe, erleben bei der großen Gala-Sitzung der Penn-Familie gut vier Stunden lang klassischen Sitzungskarneval. Während andere Karnevalsvereine die Gattung der Büttenredner komplett zugunsten schriller Partymusik aus ihren Programmen streichen, setzt die Penn hier bewusst ihren Schwerpunkt. Gleich drei Redner stehen im Rampenlicht. Fast eine halbe Stunde brilliert […]

Guten Morgen

Vier Zentimeter, wie groß ist das schon? Antwort: ziemlich groß. Mullefluppet weiß nämlich, dass vier Zentimeter zuweilen die Welt bedeuten. Alles eine Frage des Maßstabs und der Perspektive. Zum Beispiel bei der Penn-Familie. Die ist bekanntlich besonders groß. Und der Europa-Saal im Eurogress nicht groß genug. Deshalb stopft die Oecher Penn 1398 eigene (!) Stühle ins Eurogress vor die Bühne. Denn diese sind – im Vergleich zu den Original-Eurogress-Stühlen – vier Zentimeter schmaler. Beim Sitzen spielt das überhaupt keine Rolle. Doch es führt in der Summe der seitlichen Einsparung dazu, dass man an den langen Tischreihen jeweils zum Ein- und Auszug der Programmpunkte aufstehen kann, ohne sich beim Zurückschieben und Aufstellen die Beine zu brechen. Fluppi findet das ganz schön clever. Darauf […]

Sternmarsch der Ehrengarde durch die Bonner City

Bonn. Beim Sternmarsch der Ehrengarde gehen erstmals die Oecher Penn aus Aachen mit. Den Abschluss auf dem Marktplatz sehen mehrere hundert Zuschauer. Von Richard Bongartz, 18.01.2019 – General Anzeiger Bonn Blasmusik erklang am Freitagabend aus mehreren Ecken der Bonner Innenstadt. Die Musiker kamen dabei dem Marktplatz immer näher. Fast 500 Teilnehmer von zehn Corps und Vereinen – darunter hoher Besuch aus Aachen – marschierten dieses Mal beim Sternmarsch der Bonner Ehrengarde mit, um sich zum Abschluss in Hufeisenform vor dem Alten Rathaus aufzustellen. Der Höhepunkt: Alle spielten zusammen den Ruetz-Marsch, zu dem einige hundert neugierige Zuschauer klatschten. Nicht nur auf dieses Lied, sondern den gesamten Ausflug an den Rhein hatte sich die Stadtgarde Oecher Penn von 1857 gefreut: 123 Jecke […]

Ehrungen, Insignien, Auszeichnungen und jecke Besuche

[…] Die erste Ausfahrt in der Session hielt für den neuen Penn-Kommandanten Georg Cosler eine besondere Überraschung bereit. Denn nach der Rückkehr aus Bergheim ging es nicht − wie angekündigt − mit einem Sponsorenbesuch weiter. Stattdessen marschierte man in voller Mannschaftsstärke mit Spielmanns- und Musikzug zum Aachener Rathaus, wo bereits die Penn-Ehrenkommandanten Jürgen Linden, Oberbürgermeister Marcel Philipp, Winfried Wüst und Jürgen Brammertz darauf warteten, dem seit April 2018 amtierenden Penn-Kommandanten Georg Cosler die traditionellen Insignien – Zepter und Dolch – der närrischen Macht zu überreichen.

Galasitzung der Penn ist ausverkauft

Aachen Die Penn-Sitzung am Samstag, 19. Januar, im Eurogress ist ausverkauft. Das teilt die Stadtgarde mit. Wer dennoch mit der Oecher Penn Karneval feiern möchte, kann dies beim Penn-Ball am Karnevalssamstag, 2. März, tun. Für Aachens größtem und buntestem Kostümball im Eurogress gibt es derzeit noch ein kleines Kontingent an Karten unter anderem beim Kundenservice des Medienhauses Aachen am Elisenbrunnen sowie im Verlagsgebäude an der Dresdener Straße.

Jürgen Brammertz ist nun Penn-Ehrenkommandant

Die Stadtgarde Oecher Penn hat einen neuen Ehrenkommandanten. Beim Generalappell zum Sessionsauftakt im Marschiertor wurde am vergangenen Freitag Ex-Kommandant Jürgen Brammertz (rechts) diese Ehre zuteil. Die Urkunde erhielt er aus den Händen seines Nachfolgers Georg Cosler. Brammertz hatte nach der vergangenen Session nach zwölf Jahren an der Spitze des ältesten und größten Aachener Karnevalsvereins nicht mehr für den Vorsitz kandidiert. Zu seinem Nachfolger war sein langjähriger Vize-Kommandant Georg Cosler gewählt worden. Foto: A. Steindl

Ein „Tschüssi!“ für die Öcher beim Kirschfest

Anlässlich der 30-jährigen Partnerschaft zwischen Aachen und Naumburg besuchte eine Delegation die Stadt an der Saale. Auch die Oecher Penn zog durch die Straßen. Neue Kontakte verabredet. Von Nina Krüsmann AACHEN/NAUMBURG Spätestens wenn im Reisebus das Kirschfestlied geübt wird, dann wissen die Mitreisenden, dass Naumburg nicht mehr weit ist. Mehr als acht Stunden Fahrt braucht es von Aachen bis in die ostdeutsche Partnerstadt an der Saale. Die Stadt ist landschaftlich reizvoll gelegen im Süden von Sachsen-Anhalt. Seit 1988 verbindet beide Städte eine innige, herzliche Freundschaft. Im Jahr des 30. Bestehens der Verbindung reiste das Partnerschaftskomitee Aachen-Naumburg nun mit 55 Bürgern und 120 Pennsoldaten zum Hussiten-Kirschfest, dem größten Volksfest der Region. Fröhlich stimmte die Vorsitzende Stefanie Luczak das Kirschfestlied an, und […]

„Penn Wiesn“ auf dem Bendplatz

Aachener Zeitung vom 28.07.2018 Aachen Die „Oecher Penn Wiesn“, die am Samstag, 18. August, ab 18 Uhr im Festzelt auf dem Öcher Sommerbend stattfindet, will ihrem Ruf gerecht werden. Pünktlich um 18 Uhr wird sie eröffnet – und dies unter der Begleitung einer aus 30 Musikern bestehenden Blasmusikkapelle. Es gibt original Wiesn-Bier, bayerische Schmankerl, jecken Verzäll und auch die stimmungsgeladene Livemusik der Südtiroler Gruppe „Merrick“.

30 Jahre Städtepartnerschaft „Oecher Penn“ spielt auf

Naumburger Tageblatt – Von Klaus-Dieter Kramer NAUMBURG Eindrucksvoller kann so ein Auftritt nicht sein. Die „Oecher Penn“ hatten sich am Theaterplatz aufgestellt, um zu schmissigen Marschklängen und mit ordentlich Rum-ta-ta, angekündigt durch mehrere Kanonenschläge aus dem mitgeführten leichten, aber unechten Geschütz, durch die Jakobsstraße zur Bühne auf dem Markt zu marschieren. „Wir sind mit 110 Leuten nach Naumburg gekommen und im Euroville untergebracht“, erklärte Georg Cosler, der Kommandant der „Oecher Penn“. „Wir sind die älteste Karnevalsgesellschaft von Aachen, wurden 1857 gegründet, befinden uns als Stadtgarde also in der 161. Session.“ Die Truppe bestehe aus einem Musikzug, einem Spielmannszug und weiteren aktiven Mitgliedern. In den Konzerten und beim Festzug treten die „Oecher Penn“ gemeinsam auf, wobei die beiden Ensembles aber getrennt und […]

Freunde und Gönner